Valentino Lazaro engagiert sich für Laureus Sport for Good

News

01.06.2021

Borussia Mönchengladbach

Der österreichische Fußballprofi Valentino Lazaro und Laureus Sport for Good machen sich gemeinsam für Kinder stark. Zum Start der Partnerschaft mit der Laureus Sport for Good Stiftung veranstaltete Lazaro ein Cyber-Workout, an welchem 23 Kindern des Förderprogramms „Kicken ohne Grenzen“, das seit Januar dieses Jahres von der Laureus Sport for Good Stiftung unterstützt wird,  teilgenommen haben. Unter dem Laureus – Motto „Everyone wins“ trainierte der 25-Jährige gemeinsam mit den Jugendlichen und beantwortete den jungen Fußballfans im Anschluss viele Fragen.

Insbesondere auf das gemeinsame Engagement freut sich der geborene Grazer sehr: „In gemeinsam Gesprächen haben wir festgestellt, dass wir auf einer Wellenlänge sind und die gleichen Werte vertreten. Meine Motivation ist es, gemeinsam mit Laureus jungen und benachteiligten Menschen zu helfen und so auch auf gesellschaftliche Probleme hinzuweisen und Veränderungen zu bewirken.“
Zum Cyber-Training als Startschuss hat Lazaro eine persönliche Erfahrung animiert: „Ich habe zwei Neffen, bei denen ich während der Corona-Pandemie gesehen habe, wie ihnen die Bewegung und das Fußballtraining fehlt. Junge Menschen haben unter den Einschränkungen mit am meisten gelitten und daher hat es mich sehr gefreut, gemeinsam mit ihnen zu trainieren und sie zum Sport zu motivieren.“

Auch Laureus Sport for Good Geschäftsführer Paul Schif ist überzeugt: „Valentino Lazaro ist ein herausragender Fußballspieler, besonders beeindruckt mich aber sein Engagement für Kinder und Jugendliche. Valentino liegt die Zukunft junger Menschen am Herzen. Gemeinsam werden wir unsere Kräfte bündeln und uns dafür einsetzen, benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine Perspektive für ihr Leben zu geben.“

Die Wiener Organisation „Kicken ohne Grenzen“ ermöglicht jungen Menschen aus benachteiligten Communities den Zugang zu kostenlosen Fußballtrainings und nutzt die verbindende Kraft des Sports, um ihnen eine Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. Karina von der Organisation „Kicken Ohne Grenzen“: „Kinder wollen mit ihren Sorgen ernstgenommen werden. Gerade in Zeiten wie der aktuellen Corona-Krise brauchen sie Vorbilder und Role-Models, die Orientierung und Zuspruch bieten. Wir sind unendlich dankbar, dass sich Valentino Lazaro so viel Zeit für die Fragen unserer Jugendlichen genommen hat!“

Borussia Mönchengladbach

Die Teilnehmer des Cyber-Workouts waren nach der Einheit mit dem Fußballer begeistert. Der 11-jährige Adnan: „Ich hätte mir nicht gedacht, dass es so cool wird! Ich hoffe er kommt uns bald einmal besuchen.“. Emil (15) stimmte ein: „Vielen Dank für die einmalige Möglichkeit.“ Auch dem 16-jährigen Ezio hat es sehr gefallen: „Das war wirklich cool! Wir haben sogar erfahren worauf ein Profi beim Essen achten muss und solche Sachen!“

 

Sobald es die Corona-Regelungen wieder zulassen, wird der österreichische Nationalspieler auch persönlich bei den Jugendlichen vorbeischauen und mit ihnen trainieren. Gemeinsam mit Laureus sollen so in Zukunft viele schöne Aktionen entstehen.

Eindrücke zur digitalen Trainingseinheit finden Sie HIER.

» News » Valentino Lazaro engagiert sich für...
On Juni 1, 2021
By

« »

zurück zu "News"