SEI DABEI begeistert Profis & Kids in Flachau

News

27.02.2019

„SEI DABEI – Sport schafft Raum für Inklusion“ – die neue österreichweite Inklusionsinitiative – machte heute erstmals in der Skiregion Flachau Station: rund 70 Kinder mit und ohne Beeinträchtigung konnten mit Laureus Academy Mitglied Maria Höfl-Riesch, den Laureus Sport for Good Botschaftern Thomas Morgenstern, Markus Salcher und Stefan Blöcher, Skilegende und ORF Kommentatorin Alexandra Meissnitzer sowie Red Bull Air Race Gewinner Matthias Dolderer einen wunderbaren Skitag bei Kaiserwetter verbringen.

Bildquelle: Markus Frühmann

SEI DABEI hat unter dem Motto „Sport schafft Raum für Inklusion“ die Vision, Kindern und Jugendlichen mit und ohne Unterstützungsbedarf ganzjährig eine gemeinsame Teilhabe am Sport zu ermöglichen und dadurch gesellschaftliche Barrieren abzubauen. In die Praxis umgesetzt steht am Ende ein sensationeller Skitag wie heute in der Skiregion Flachau.

Bei Kaiserwetter und besten Schneebedingungen verbrachten heute mit Unterstützung der Skischule Hermann Maier und dem Inklusionsprojekt Schneetiger rund 70 SchülerInnen vom Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik Radstadt sowie 30 Begleitpersonen einen SEI DABEI Inklusiven Schneetag in der Skiregion Flachau.

Die Kinder mit unterschiedlichsten Beeinträchtigungen von Lernschwächen bis hin zu Autismus oder Trisomie konnten so gemeinsam mit Kindern ohne Beeinträchtigung den Skisport genießen. Und das mit prominenter Unterstützung: Denn bei einem Ausnahmeevent wie dem SEI DABEI Inklusiven Schneetag standen wie gewohnt Stars wie Laureus Academy Mitglied Maria Höfl-Riesch beim aktiven Ausprobieren von Adaptiertem Skibob, Bi-Ski und Skibob gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Ex-Skirennläuferin und Laureus Academy Mitglied Maria Höfl-Riesch:
„Das ist wirklich ein supertoller Tag hier mit traumhaftem Wetter und winterlichen Bedingungen. Es ist beeindruckend zu sehen, wie man mit so wenig den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. Ich bin wirklich sehr froh, hier zu sein. Das ist eine ganz tolle Veranstaltung. Ich denke, es ist wichtig für beide Parteien – für Kinder mit oder ohne Beeinträchtigung – dass hier ein wunderbares Miteinander stattfindet, weil es zu mehr Normalität für alle führt. Das fördert die Gemeinschaft und ist eine sensationelle Idee!“

Laureus Sport for Good Botschafter Thomas Morgenstern war bereits beim Inklusiven Schneetag Anfang Februar in der Skiregion Kühtai mit dabei, auch diesmal ließ er sich den inspirierenden Tag mit den Kindern nicht entgehen.

Laureus Sport for Good Botschafter Thomas Morgenstern Bildquelle: Markus Frühmann

Ex-Skispringer und Laureus Sport for Good Botschafter Thomas Morgenstern: „Ich habe schon ein paar Mal bei solchen Events dabei sein dürfen und es ist immer wieder super, wenn man an einem so schönen Tag wie heute mit den Kindern Skibob oder Skibike fahren kann. Es ist grundsätzlich wichtig, dass man rausgeht, Sport betreibt, den Kindern beibringt, sich zu bewegen, egal ob man gesund ist, oder gerade schwierige Zeiten durchmacht. Genau da ist es entscheidend, dass man Spaß am Sport hat und sich auch gemeinsam über den Sport identifizieren kann.“

Auch Skilegende und ORF Co-Kommentatorin Alexandra Meissnitzer nahm sich erstmals Zeit und besuchte einen Event von SEI DABEI. Sie war begeistert: „Ich finde es toll, dass es mit SEI DABEI eine Plattform gibt, die es Kindern, die beeinträchtigt sind, ermöglicht, mit den nicht beeinträchtigten Kindern mitmachen zu können, gemeinsam einen Ausflug zu planen und Skifahren zu gehen. Es ist großartig, dass es Skischulen, Partner und Ortschaften gibt, die hier dabei sind. Im Sport ist es so: Wenn man etwas mit viel Leidenschaft macht, mit großer Überzeugung und viel übt, dann kann wirklich Großes entstehen. Wenn man die leuchtenden Augen sieht, haben ja nicht nur die Kinder etwas davon, sondern auch die BetreuerInnen und Familien. Kinder sind untereinander völlig unkompliziert. Ohne die Barrieren im Kopf wie bei uns – da macht es wirklich Freude zu sehen, wie sie die verschiedenen Skigeräte gemeinsam ausprobieren.“

Alexandra Meissnitzer Bildquelle: Markus Frühmann

Ex-Hockey-Spieler und Laureus Sport for Good Botschafter Stefan Blöcher war ebenfalls heute in Flachau vor Ort. Er konnte den Tag mit den Kindern mit und ohne Beeinträchtigung sehr genießen: „Schnee war für mich schon immer das Schönste überhaupt, ich bin von klein auf Skifahren gegangen, habe fünf Jahre in Kitzbühel gelebt, deswegen ist das heute für mich der perfekte Untergrund. Wir haben heute super Bedingungen, aber das Wichtigste ist das Lachen der Kinder zu sehen. Wenn du das erste Mal mit den Kindern in der Gruppe Ski fährst und sie die Geschwindigkeit spüren und ein Lachen im Gesicht haben, dann hat sich der Besuch in jedem Fall gelohnt. Sport kann dir einfach ein Glücksgefühl geben, egal ob du ein Riesentalent, LeistungssportlerIn oder ein Kind mit Beeinträchtigung bist. Alle zusammen, egal ob mit oder ohne Beeinträchtigung, haben hier dieses Wir-Gefühl – das ist das Besondere.“

SEI DABEI war in diesem Jahr bereits in der Kärntner Skiregion Nassfeld-Pressegger See sowie im Kühtai in Tirol zu Gast: Jeweils mehrere Tage konnten hier Kinder, Begleitpersonen, aber auch Urlaubsgäste Skigeräte wie den Adaptierten Skibob, Bi-Ski oder Skibike kostenlos testen. Bisher erreichte SEI DABEI in diesem Winter an 18 Veranstaltungstagen über 1800 Personen und im Zuge der Fortbildungsmaßnahmen wurden 33 ÜbungsleiterInnen für den Skisport ausgebildet.

Die Initiative SEI DABEI wird von mehreren Partnern getragen. Mit dabei sind u.a. das Österreichische Paralympische Committee und die Laureus Sport for Good Foundation Germany, Austria.

Paul Schif, Geschäftsführer Laureus Sport for Good Germany & Austria: „Die Initiative SEI DABEI wird von Laureus Sport for Good unterstützt, weil sie perfekt zu unseren Zielsetzungen passt. Wir verfolgen das Ziel, einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft zu nehmen, indem Kinder mit Unterstützungsbedarf den Zugang zum Sport erhalten. Laureus Sport for Good unterstützt bewusst Initiativen und Projekte, die mit unserer Unterstützung in Form von Fördermitteln, Netzwerk und Know-how ihr volles Potential entfalten können. Durch diese Art der Förderung können möglichst viele junge Menschen erreicht und der angestrebte Einfluss auf die Gesellschaft angestoßen werden.“

 

» News » SEI DABEI begeistert Profis &...
On Februar 27, 2019
By

« »

zurück zu "News"

ALTRUJA-BUTTON-OV6M