KICK On Ice trifft auf Para-Eishockey

Blog

18.04.2019

Fairplay statt Gewalt: Das Berliner Projekt KICK on Ice holt die Jugendlichen abends nach 20 Uhr mit Eishockeytraining von der Straße. Teamgeist und Fairplay stehen hier ganz oben. Für viele Kids ist das Projekt eine wichtige Anlaufstelle, um dem Kreislauf von Frust, Gewalt, Langeweile und Kriminalität zu entgehen. Die 17-jährige Jugendtrainerin Vivien Pavel, welche selber bei den IceRidern Berlin spielt und die Eisbären Berlin bei ihren Heimspielen als Ice-Crew-Skater unterstützt, schildert in folgendem Blogbeitrag ihre Eindrücke eines besonderen Projekt-Ausflugs.

Wir waren am 16.03.2019 bei dem Finale der Deutschen Para-Eishockey Bundesliga und haben die Spieler unterstützt. Ihr fragt euch, was Para-Eishockey ist? Viele kennen es auch unter dem Namen Sledge-Hockey. Para-Eishockey ist Eishockey für Menschen mit einer körperlichen Einschränkung. Dort sitzen die Spieler/innen in sogenannten Para-Schlitten und haben in jeder Hand einen kurzen Schläger, um sich fortzubewegen. Die Schläger haben ein Schlägerblatt auf der einen und Spikes, um sich auf dem Eis abzustoßen, auf der anderen Seite.

Wir haben uns in der Eissporthalle Charlottenburg getroffen und sind dann zur Eisfläche gegangen. Dort wurden schon alle Vorbereitungen für das Finale getroffen: Die Eismaschine fuhr übers Eis, die ersten Fans haben ihre Banner aufgehangen und die Spieler haben sich für das Warm-up fertig gemacht. Dann kamen die Spieler auf das Eis und haben sich aufgewärmt. In dieser Zeit haben wir auf den Strafbänken und auf der Spielerbank Platz genommen. Weil die Spieler mir ihren Schlitten nicht auf die Strafbank konnten, durften wir das Kampfgericht unterstützen.

Jedes Mal, wenn es eine Strafe gab, hat sich der Spieler vor die Strafbank gestellt und musste warten, bis seine Strafe abgelaufen war. Wir sollten dann die Strafbanktür öffnen und ihm Bescheid sagen, dass seine Strafe abgelaufen ist und er somit wieder spielen darf. Zwei von uns waren auch auf der Spielerbank und haben dort den Spielern ihre Trinkflaschen und Handtücher gereicht. Zur Eröffnung kamen Förderer auf das Eis und haben kurze Rede gehalten, darunter war auch Katarina Witt. Sie unterstützt das Para-Eishockey mit ihrer „Katarina Witt Stiftung“. Katarina machte das Eröffungsbully und dann begann das erste Spiel: die ECC Angry Birds gegen die ERC Hannover Ice Lions. Danach haben die Weserstars Bremen gegen die SG Nordrhein-Westfalen gespielt. Für uns war es sehr faszinierend und interessant, wie die Spieler/innen gespielt haben und wie schnell und wendig sie sind. Alle haben deutlich gemerkt, wie viel Spaß die Spieler und Spielerinnen hatten und wir ebenfalls. Für uns war es ein tolles Erlebnis und wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

Wir sehen uns in Zukunft öfter – natürlich auf dem Eis! 😉
#Hockey4more

 

Bildquelle: KICK on Ice
Weitere Informationen zum Projekt KICK on Ice gibt es hier: https://www.laureus.de/foundation/kick-on-ice/

» Blog » KICK On Ice trifft auf...
On April 18, 2019
By

« »

zurück zu "Blog"

ALTRUJA-BUTTON-OV6M