Soziale Sportprojekte Laureus Schneetiger

Ein Tag unter Schneetigern – Soziale Sportprojekte

Blog

20.03.2018

Wie kann man am besten greifen, wofür sich soziale Sportprojekte und Laureus einsetzen? Genau, mit einem Besuch bei den Kids vor Ort. Das ist ein Erlebnis, das auch für unsere Praktikanten zu den Highlights gehört. Hier erzählt Leopold über seinen ersten Projektbesuch bei den Schneetigern in Hochfügen.

„6 Uhr – mein Wecker klingelt, es war eine kurze Nacht.“

Doch für meinen ersten Laureus Projektbesuch überhaupt nehme ich das gerne in Kauf, obwohl ich ein notorischer Laaaaaaangschläfer bin. Zudem werden meine Kolleginnen in weniger als einer halben Stunde eintreffen, weshalb ich mich sputen muss, um rechtzeitig fertig zu werden.

Um 6:30 Uhr fahren wir los gen Süden. Nach ca. zwei Stunden Fahrzeit treffen wir am Ort des Geschehens ein: im österreichischen Hochfügen. Dort hat das Team des Laureus Förderprojekts Schneetiger schon so gut wie alle Vorbereitungen für den Tag im Schnee getroffen. Als wir aus dem Auto steigen, werden wir freundlich von allen begrüßt und dann auch sofort in die Vorbereitungen eingebunden. Denn neben uns wird auch Laureus Sport for Good Botschafter Sebastian Steudtner das Projekt vor Ort besuchen, um gemeinsam mit den Schneetigern die Piste zu erobern.

Als wenig später alle Vorbereitungen abgeschlossen und die Kids in Gruppen eingeteilt sind, geht es endlich auf die Piste. Unterwegs sind die Schneetiger nicht nur mit Skiern, sondern auch mit Skibobs, Monoskis und Skibikes, um auch körperlich benachteiligten Kindern den Schneesport zu ermöglichen. Meiner Meinung nach ist das eine großartige Sache für die Kids! Sogar das Surfer-Ass Sebastian Steudtner lässt sich dazu hinreißen, sein Board gegen einen Skibob einzutauschen. Ich hingegen bleibe meinen Skiern treu, da ich die Aufgabe habe, auf der Piste Bilder aller Teilnehmer zu schießen. Diese Aufgabe gibt mir die Gelegenheit einen genaueren Blick auf alles zu werfen, als ich es tun würde, wenn ich nur am Skifahren bin.

Schneetiger auf der Piste - Soziale Sportprojekte

Und was ich sehe, beeindruckt mich. Alle Schneetiger sind mit großem Engagement und Spaß bei der Sache. Wohin ich gucke: strahlende Gesichter, egal ob Trainer oder Teilnehmer. Jeder Anwesende hat seine Freude daran, die Pisten rauf und runter zu fahren. Für einige der Kinder und Jugendlichen ist es der erste Skitag ihres Lebens, das erste Mal ein ganzer Tag in der Natur. In einem Wintersportland wie Österreich eigentlich undenkbar. Aber genau da setzt das Projekt Schneetiger an. Ihr Motto:

„Wir bekommen jede/n auf die Piste!“

Mit einer Mittagspause eingeschlossen dauert der Pisten-Spaß bis in den Nachmittag hinein. Anschließend wird das ganze Equipment vom Team der Schneetiger wieder in den LKWs verstaut. Schließlich geht es für sie am nächsten Tag gleich weiter.

Wir aber brechen wieder Richtung Heimat auf – müde, aber glücklich. Ein langer und trotzdem sehr schöner Arbeitstag geht zu Ende. Meine Kollegin Bärbel hat im Vorfeld immer davon gesprochen, dass man erst einmal ein Projekt besuchen muss, damit man Laureus und die Arbeit begreift. Und ich muss sagen….sie hat Recht. Erst wenn man erlebt, wie viel Freude die Aktivitäten bei den Kids auslösen und wie viel ihnen die Teilnahme an dem Projekt bedeutet, merkt man, was Laureus Sport for Good eigentlich ausmacht. Und zwar nicht die glamourösen Galas der Laureus World Sports Awards, sondern die Freude der bedürftigen Kids bei sportlichen Aktivitäten, die ihnen Kraft und Energie für ihren oft schweren Alltag geben und die ohne Sport for Good – aus verschiedensten Gründen – nicht möglich wären.

 


Autor: Leopold Meiler ist Praktikant bei Laureus Sport for Good und unterstützt unser Team tatkräftig in der Koordination der Laureus Förderprojekte. In seiner Freizeit ist er selbst im Element Schnee zuhause und leidenschaftlicher Skifahrer und Eishockeyspieler.

» Blog » Ein Tag unter Schneetigern –...
On März 20, 2018
By

« »

zurück zu "Blog"

ALTRUJA-BUTTON-OV6M